Sonntag, 3. Mai 2015

Opas Reise zu den Sternen - Anja Kieffer/ Katja Pagel

Vor nicht ganz 2 Monaten ist mein Opa von uns gegangen, und da gab es eine Situation mit der ich als Mama nicht wirklich klar kam. Wie erkläre ich es Dorian? Ich machte mich gleich auf der Suche nach einem Buch, das es ihm Kindgerecht näherbringen kann, was passiert ist und warum ich so traurig bin.




Worum geht es? 
Alle Menschen sind Sterne, bevor sie auf dei Erde kommen - das glaubt jedenfalls Jakobs Vater, und durch seine berührende Geschichte von den Sternen wird Jakob klar: Der Opa ist wieder bein seinen Freunden im Himmel.Ein Trostbuch in Zeiten der Trauer mit Antworten auf die Fragen von Kindern, warum ein vertrauter lieber Mensch gestorben ist und was nun mit ihm passiert.

Im Kindergarten wurde das Thema ja schon oft besprochen - soweit ich das mit bekommen habe. Doch nun betraf es unsere kleine Familie - mein lieber Opa ist verstorben, der der immer irgendwas am werkeln war, der der immer so kräftig war, der  der beim Lachen -immer ganz rote Pausbäckchen bekam, der bei dem ich abends wenn ich als Kind zu Besuch war immer auf sein Schoß hocken durfte und fernsehen glotzen durfte - der der mich auch mal von seinem Bier nippen ließ (es hat mich nicht geschadet - es war nur ein Nippen - bis heute trinke ich so gut wie nie ein Bier - wenn es hochkommt alle 2 Jahre mal ein Radler) Mein Opa.... 

Nun ist er nicht mehr - und auch wenn mich die Nachricht nicht wirklich überraschte fing ich an zu weinen - so wie jetzt gerade (sch....)  Dorian fragte mich was los ist - als ich ihn erzählte das mein Opa gestorben sei (mit dem er öfters mal redete) sagte er zu mir "Ist mir doch egal" das machte mich sprachlos, verständnislos, noch trauriger und auch ein bisschen wütend. Später am Abend Tisch sagte er mir weil ich immer noch weinte - das wir ihn ja besuchen fahren können im Krankenhaus (mal eben 800 km -nebenbei bemerkt)  Dann hatte ich ein Gespräch mit meiner Lieblingstante die mir erst sagen musste das Dorian nicht versteht was da passiert ist... 
Am gleichen Abend machte ich mich auf die Suche nach einem Buch - das mir helfen kann Dorian dieses nahe zubringen...

Ein Kinderbuch zu Tod und Trauer schien mir genau das richtige zu sein: Hierbei geht es um Jakob und seine Familie, es ist Samstag und Samstag ist Opa Tag! Nur diesen Samstag ist irgendwas bei Jakob anders, Mama weint in der Küche, irgendwas stimmt nicht. Jakob fühlt sich nicht gut - Mama sagt Opa ist eingeschlafen - warum wachen wir ihn dann nicht auf? Er versteht nicht was Mama meint. Erst Jakobs Papa erklärt ihm was passiert ist und hilft auch Jakob über diese schwere Zeit hinweg und hilft auch die Gefühle zu verstehen die in einem rumspuken.  Er erzählt eine wirklich tolle Geschichte von Sternen. Seine Ansicht was mit einem geliebten Menschen passiert wenn er stirbt.
Anschließend wird dann noch das Thema Beerdigung dran genommen. Was auch wichtig ist - einem Kind verstehen zu helfen und vor allem hilft Abschied zu nehmen. 

Das Buch ist sehr schön geschrieben, vor allem die Gefühle und die Gedanken die in so einem kleinen Kind rumschwirren werden hier - wie ich finde - gut erklärt. Das Buch ist auf jeder Seite durch bebildert - mit fast Foto ähnlichen Zeichnungen. Die Geschichte vom Vater mit den Sternen finde ich wie schon die Inhaltsangabe erzählt sehr berührend. Auf diese Idee wäre ich nie gekommen - ich bin eher rational und sage was passiert ist, was wiederum mein Kind nicht versteht.  Ein schönes Buch über die Trauer und den Verlust eines geliebten Menschen in der Familie durch die vielen Illustrationen sehr Kindgerecht gemacht. Einfühlsam und sensibel geschrieben für fünf bis zehnjährige Kinder.
Es wäre toll wenn solche Bücher vielleicht in Kindergärten oder öffentlichen Kindereinrichtungen zugänglich gemacht werden würden - Hilfreich und empfehlenswert!


Anja Kieffer/ Katja Pagel
Seiten: 42
Hardcover:
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-579-07306-4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen