Montag, 27. April 2015

Haare schneiden mit Philips Hair Clipper Series 9000

Vor gefühlt einer Ewigkeit gab es bei FB eine Aktion von Philips, bei der sich jeder eintragen konnte um ein Philips Styling Produkt zu testen. Da meine Männer öfters mal zum Friseur müssen, dachte ich mir das so ein Haartrimmer bzw. ein Hair Clipper nicht so ganz ohne wäre. Natürlich nicht ohne Hintergedanken. Erstens wäre da der Kostenfaktor eines jeden Friseurbesuchs und natürlich das volle Dekolleté der vollbusigen Friseurin von der mein 5 Jähriger Sohn mir immer erzählt .... 

Ein paar mal war ich auf der Seite nachschauen und als ich für mich das Thema schon abgeschrieben hatte kam diese wundervolle Email von Philips das wir ausgewählt wurden! Und schon einen Tag später hatte ich das Gerät schon in der Hand!

Dorian wollte natürlich gleich das ich ihn Striche in seine Haare reinmache - da ich aber noch keine Erfahrung mit so einem Gerät hatte- sollte das erste meiner Opfer mein Mann sein um ein Gefühl dafür zu bekommen. Das hat eine Weile gedauert aber am Sonntag durfte ich endlich loslegen...





Um was für ein Gerät handelt es sich?

HAIR CLIPPER Series 9000 Digital Touch Total Control

anbei lagen: 

  • 3 verschiedene Aufsätze für verschiedene Haarlängen,
  • ein Reinigungspinsel
  • eine Ladestation
  • und ein Reiseetui für das Gerät
Ladezeit beträgt hier cirka eine Stunde, danach kann das Gerät 120 Minuten kabellos genutzt werden. Der Hair Clipper verfügt über 400 einfach einstellbare Schnittlängen: 0,5 mm bis 42 mm (in Schritten von 0,1 mm. Zu jedem Aufsatz kann das Gerät via Memory Funktion bis zu 3 Schnittlängen speichern. Die Benutzeroberfläche wird mit dem Daumen oder Finger via Wischen wie auf einem Touchscreen bearbeitet - geht nur wenn ein Kammaufsatz drauf ist (wahrscheinlich wegen der Sicherheit) Er ist laut Philips doppelt so schnell wie seine Vorgängermodelle und verfügt über selbstschärfende Titanklingen für extra Widerstandsfähigkeit. 
Die Technologie heißt hier DualCut -Technologie -Doppelt gerschärfte Schneideeinheit mit verringerter Reibung. Das sind alles Angaben vom Hersteller.

Wie war es? 
Als erstes war ich erstaunt wie leicht das Gerät doch ist. Bis auf den Schneidekopf besteht das Gerät aus Plastik - selbst der Teil der nach Metall aussieht ist Plastik. Die Kontur des Gerätes lässt es gut in der rechten sowie in der linken Hand liegen - also beidseitig nutzbar. 
Das Geräusch finde ich persönlich erinnert mich an den batteriebetriebenen Handrasierer, nicht sehr viel lauter und etwas leiser als der Epilierer. Die Haarlänge einstellen geht nur wenn ein Kammaufsatz auf dem Gerät aufgesteckt ist - bis ich drauf gekommen bin hat das eine Weile gedauert ( und nur im ausgeschalteten Zustand, ohne Aufsatz kann man es zur Haarentfernung im z.B. Nacken nutzen. Das Display leuchtet Blau, wenn man es einschaltet oder den digitalen Schieberegler nutzt und zeigt den aktuellen Schnittlängenwert an, ungefähr 30-40 Sekunden nach den ausschalten oder einstellen des Gerätes zeigt die diese Digitale Anzeige an und schaltet sich dann automatisch aus. 
Der kleinste Aufsatz ist für eine Schnittlänge von 1-7 mm geeignet, der mittlere von 7 -24 mm oder der große Aufsatz für 24-42 mm Schnittlänge.  Lassen sich leicht ohne großen Kraftaufwand auswechseln. Bis man die gewünschte Länge eingestellt hat gibt das der Hair Clipper ein Geräusch ab, der Kamm fährt leicht hoch oder runter! 

Die Anleitung ist mehr oder weniger nur bebildert - finde ich aber ausreichend.

Das Reinigen ist auch recht einfach, ein kleines Bürsten und etwas pusten und das war es schon, das Schneidegerät an sich lässt sich mit einen Knopfdruck vom Körper entfernen - so das auch das Schneidegerät gereinigt werden kann.

Dadurch das es Kabellos ist und mit Hilfe einer Ladestation aufgeladen wird hat man viel Arm und Bewegungsfreiheit! 


Da ich dachte ich könnte vielleicht meinen Sohn damit wehtun, habe ich erst meinen Mann damit bearbeitet - er hat es auch selbst genutzt um seinen 7 Tage Bart vor der Rasur erst einmal zu stutzen, darf man das dann noch Haartrimmer nennen - oder eher schon ein Rasierapparat. "Das Gerät ist Hervorragend" hat mein Mann gesagt, danach durfte ich seinen Nacken trimmen ;) Erst etwas zaghaft dann selbstsicherer.  Vorhin habe ich es an mir probiert und das Gerät an den Armen ausprobiert - es tut nicht weh, schneidet schon beim leichten aufsetzen alles weg und wenn man etwas fester drückt - fühlt man ein vibrieren - es tut immer noch nicht weh. Memory Funktion habe ich noch nicht ausprobiert ist aber anscheinend ganz einfach nur 2 Sekunden auf das M drücken und die gewünschte Schnittlänge ist gespeichert. 

Das nächste Mal kommt Dorian dran - bräuchte aber ein paar Tipps - was man zu beachten hat - ich bin keine Friseurin - ich schneide meine Haare immer selber - aber wie macht man es bei kurzen Haaren ohne das ich meinen Sohn verhunze... Die Striche bekomme ich ohne Probleme hin- das letzte Mal als er vom Friseur kam hat er 2 coole Streifen von der Friseurin verpasst bekommen. 

Ich muss jetzt nur noch lernen tolle Kurzhaarfrisuren zu erlernen das richtige Gerät dafür habe ich jetzt hier! Liegt gut in der Hand, einfach zu bedienen! Für mich ist das erste Gerät hatte vorher noch nie so etwas in der Hand gehalten. Ich würde sagen die nächsten Jahre sind wir erst einmal damit versorgt und werden hoffentlich viel Freude damit haben. Momentan habe ich gesehen, ist dieser Hair Clipper bei Amazon etwas reduziert. Mit 5 "Männer" Friseurbesuchen ist das Geld wieder drin.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Jury von Philips die uns ausgewählt haben! Eine wirklich tolle Überraschung ist Euch da gelungen!!! 


Christiane 




Kommentare:

  1. Liebe Christiane!
    Ich schneide meinen Männern auch immer die Haare mit der Haarschneidemaschine. Ich möchte damit gern mal einen Fassonschnitt probieren, ich habe dafür tolle Videos auf Youtube gefunden. Schau dich doch auch mal dort um ;)
    Gruß, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich auch schaue auch schon geschaut. Am Anfang ist halt immer diese Unsicherheit! Danke Kirsten

      Löschen