Dienstag, 11. Dezember 2018

Dyson V 10




Werbung

Nachdem sich meine Freundin vor Monaten ein Dyson zugelegt hat und mit dem mega zufrieden war, haben wir uns entschieden dass der neue Staubsauger auch ein Dyson sein wird. Dieser ist akkubetrieben, das heißt kein unnötiges Kabel ist im Weg. Unser Sohn ist Allergiker und  unsere Wahl fiel auf den Dyson V10.



Ausgepackt ist er sofort einsatzbereit. Normalerweise sauge ich täglich 2-3 mal durch, der einzige Teppich den wir in der Wohnung besitzen, ist der Spieleteppich von unserem Sohn. Auch dieser wurde zuvor gesaugt, was ich dann beim ersten mal saugen mit dem Dyson da noch rausgeholt hat, hat mich schon sehr schockiert.
Sowas habe ich nicht erwartet! Und der Spieleteppich wird auch einmal im Monat zusätzlich gewaschen und trotzdem. Wahnsinn...

Im Großen und Ganzen bin ich auch zufrieden mit dem Dyson! Im Lieferumfang war eine Halterung für die Wand, ein Ladekabel, und zwei  weitere Aufsätze für den Staubsauger. Vom Gewicht her ist er sehr einfach.  Anders als bei unserem alten Sauger muss man hier pernament den Knopf drücken dass der Dyson saugt.  Das Umstecken der Aufsätze gelingt problemlos! Ohne die Aufsätze hat er eher eine schwache Saugleistung. Im allgemeinen benötigt er weniger Platz als ein normaler Sauger.




 2 Dinge die mir aufgefallen sind:
Gewählt habe ich den V10 wegen der 60 Minuten Akkulaufzeit. Diese wird nur eingehalten wenn man auf Minimum saugt da ich ihn aber auf Maximum fast immer im Einsatz habe, hält das Akku ca 20 Minuten. Das laden dauert hier cirka 3,5 Stunden!

Kommen wir zum Schmutzbehälter: der  funktioniert eigentlich so dass man den Schmutz gar nicht berührt, allerdings wenn man lange Haare einsaugt, bleiben die um die Metallfilter oben hängen. Diese rauszubekommen ist teilweise nicht so einfach, gerade wenn man etwas dickere Fingerchen hat.

Gröbere Sachen wie größere Steinchen und ähnliches saugt er nicht so gerne ein,  dafür diesen Feinstaub restlos. Sollte er sich verfangen, stoppt die große Staubsaugerbürste automatisch.

Was aber hierbei überzeugt, ist die hohe Saugleistung! Auch dass er als Handsauger sowie als Staubsauger genutzt werden kann. Dadurch dass kein Kabel im Weg ist ist er flexibel einsetzbar, man kann damit z.b. auch das Auto reinigen oder hoch auf Dachboden wo kein Strom ist einsetzen. Durch das Gewicht sind auch Decken und Co kein Problem. Der Feinstaub Filter lässt sich schnell unter fließenden Wasser reinigen, gut durchtrocknen lassen  dann wieder einsetzen.

Meine Freundin hat ein älteres Modell, im Vergleich schneidet der V 10  besser ab.
Ich hoffe dass er für das Geld mindestens fünf Jahre hält!

Empfehlenswert gerade für Allergiker und auch Felltierbesitzer!

Christiane

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Laurastar Lift Plus Ultimate

Werbung

Bei The Insiders - My Home Party hatte ich das Glück endlich mal ein Laurastar kennenzulernen! Bisher nur positives darüber gehört. Laurastar stellt Produkte rund ums bügeln her und hat Ihren Sitz bei  unseren Nachbarn: die Schweiz! Bügelbretter, Bügeleisen und Co , Dampfbügelstationen und Zubehör.

Eben die neueste davon die  auf dem Markt ist war in einer Kampagne zum ausprobieren und kennenlernen ausgeschrieben. Unter dem Hashtag #MyLaurastarHomeParty könnt ihr die Ergebnisse der anderen einsehen. Gerade bei solchen hochwertigen Produkten gehen die Meinungen in verschiedenen Richtungen. So ein Kauf muss gut überlegt sein...






Der Preis schwankt tatsächlich zwischen 360€ bis zu 550€ für die Laurastar Lift Plus Ultimate. Ein stolzer Preis der sich für Vielbügler und Leute die gerne hochwertige Kleidung anziehen auf jeden Fall lohnt. Außerdem empfinde ich die Laurastar als Erleichterung. Man spart wertvolle Zeit, erzielt gute Ergebnisse und ja es macht tatsächlich Spass! Ich bin ein Bügelmuffel, früher wurde nur das nötigste gebügelt. Mittlerweile Büge ich wirklich gern. Der Dampfstoß ist kräftig genug dass er selbst aus hängende  Kleidung kleine Falten wieder rausdampft. Auch Kuscheltiere desinfizieren ist damit kein Problem einfach den Dampf über die Kuscheltiere halten.  Hat nebenbei ein Hygiene Effekt !Was mir auch aufgefallen ist, die alten Wintermäntel habe ich mit der Laurastar wieder aufgefrischt sie haben ihre Flauschigkeit zurückerhalten, die Sie beim Kauf hatten. Mit der Laurastar erspart man sich zum Teil, den Weg in die Reinigung.

Auf Facebook habe ich zwei Minivideos dazu gepostet um meine  Eindrücke vermitteln zu können ...

Auch schwierige Oberteile sind kein Problem. Die Laurastar ist in knapp 3 Minuten einsatzbereit. Das einzige was mich stört dass der Wassertank fast zu klein bemessen ist mit 1,1 Liter kommt man hier nicht weit Punkt teilweise ein bügelkorb ist ein Wassertank. Dieser ist abnehmbar und lässt sich damit gut  unter dem Hahn befüllen. Meist kenne ich es,  dass der Tank fest integriert ist. Im Lieferumfang enthalten ist ein Aufsatz für das Bügeleisen selber, womit das Bügeln an sich mühelos geht, ohne Aufsatz eher geeignet um hängende Sachen zum abdampfen.

Ein weiteres kleines Manko, ein Ersatzfilter die man benötigt für den Wassertank kostet um die 40 €! Das muss wirklich vorher gut überlegt sein. Wie weit man mit so einem Filter bügeln kann habe ich bis jetzt noch nicht rausgefunden bis jetzt hat die Laurastar noch nicht gemeldet dass sie einen neuen wünscht.

Sie besticht auf jeden Fall durch ihr Design, man kann sie problemlos durch ein Tragegriff von einem Ort zum nächsten bringen. Das Bügeln ist tatsächlich viel einfacher und nahezu mühelos man erzielt  schnell gute Ergebnisse.

Würde ich Sie empfehlen?

Ja auf jeden Fall!


Ich würde mir für die Weiterentwicklung aber noch einen größeren Wassertank wünschen, um die Kapazität richtig auszuschöpfen. Jeder kennt es wenn man richtig in Fahrt ist, ist es dann doch störend, wenn man unterbrechen muss um den Tank nachzufüllen.


Übrigens wer auch gerne an solche Projekte teilnehmen möchte die Anmeldung auf My Home Party ist sehr einfach. Jeder kann teilnehmen! Ihr bewerbt euch auf einem Produkt was euch gefällt und mit etwas Glück könnt ihr das Produkt ausprobieren. Bei einer Party lernt ihr dann das Produkt gemeinsam mit Freunden und Bekannten kennen.

Christiane






Mittwoch, 28. März 2018

Das kann doch weg - Fumio Sasaki

Als ich dieses Buch beim Surfen entdeckt habe, dachte ich: muss ich unbedingt mal lesen. Und ich war noch nie so froh dass ich ein Buch kennenlernen durfte.
Das kann doch weg, ein befreiendes Gefühl mit weniger zu leben- 55 Tipps für einen minimalistischen Lebensstil.



Worum geht es?

"Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Freiheit
Der Lifestyle Bestseller aus Japan
Minimalisten bringen ihr Lebensgefühl auf eine einfache Formel: weniger Besitz = mehr Glück. Mag auch jedes mehr Werbeplakat rufen, dass mehr Dinge zufriedener machen - eine wachsende Zahl von Menschen erlebt, dass das Gegenteil der Fall ist. Sie entrümpeln ihre Wohnungen, werfen alles Überflüssige weg und kaufen nur noch das, was Sie wirklich brauchen.
Der Japaner Fumio Sasaki ist ein Vorreiter dieser Bewegung. Er erfuhr selbst, dass der Minimalismus sein gesamtes Leben auf den Kopf und auf die Füße stellte. Heute lebt er leicht und frei, kreativ und entspannt. In seinem Buch zeigt er ganz praktisch, wie  jeder von uns  minimalistisch besser leben kann."




Mein Problem ist definitiv das loszulassen. Das Buch klang für mich mega interessant, und ich habe es absolut nicht bereut zu lesen. Ich finde es sogar total empfehlenswert. Man hat die ganze Zeit das Gefühl der Mann versteht mich der Mann ist in der gleichen Situation wie ich bin bzw war. Der Schreibstil ist echt toll. Sehr flüssig, und man mag das Buch ehrlich gesagt gar nicht weglegen. Fumio Sasaki muss mein Zwilling sein.
Es ist beeindruckend was er selber für eine Wandlung durchgemacht hat. Er war früher so wie ich die Wohnung voll mit Statussymbolen wie z.b. Bücher oder Musikinstrumente, eine Kamera Sammlung und so weiter. Er hat es geschafft seinen Besitz zu reduzieren. Wobei reduzieren gut gesagt ist er hat schafft es in einer halben Stunde umzuziehen - absolut beeindruckend.
Aber nicht du das Thema loslassen wird in dem Buch besprochen sondern auch Dankbarkeit und Glück. Ach Fallbeispiele von weiteren Minimalisten sind in der Mitte des Buches zu finden mit Bildern.
Einige Tipps kannte ich schon aber viele sind mir noch neu. Ich fand beim Lesen des Buches hat sich in meinen Kopf etwas verändert, es stellt sich eine andere Sichtweise der Dinge ein und man mag am liebsten sofort loslegen.
Bei dem ganzen Buch hatte ich das Gefühl der Mann kennt mich, der Mann versteht mich - ihm ging es gleich. Ich bin in verschiedenen Gruppen um mehr Ordnung in mein Leben zu bekommen, aber das Buch ist definitiv absolut empfehlenswert und gerade was das Thema loslassen betrifft was mir persönlich schwer fällt, warum auch immer.

Sei dankbar für das was du hast!
Schätze deine Dinge!
Und du wirst zufriedener sein!
Neues macht nicht unbedingt glücklich und wenn nur kurzzeitig, also überlege gut bevor du dir neue Sachen kaufst!
Wenn du weniger besitzt -  hast du auch weniger zu putzen und hast die Gedanken frei für andere Sachen. Zu jedem Teil was du besitzt baust du eine Beziehung auf - das stimmt tatsächlich beobachtet euch mal selbst....


Das Buch ist ein Schatz - für mich persönlich sehr wertvoll! Ich habe nicht vor Minimalisten zu werden aber die Sachen soweit reduzieren dass ich meinen Kopf frei habe für andere Dinge.  Dafür muss ich mich von vielen Sachen trennen und diese loslassen können, laut im Buch fällt ist nach einiger Zeit sogar leichter und gibt ein befreiendes Gefühl. "Das kann doch weg" verändert auf jeden Fall die Sichtweise auf die Dinge.
Das Buch lohnt sich...


Das kann doch weg
Fumio Sasaki
Seiten: 255
Verlag: Integral
ISBN: 978-3-7787-9285-8
Preis: 18,00€